Zum Mitgliederbereich

Du hast Dein Passwort vergessen?
Setze es hier zurück:

Passwort rücksetzen

 
 

Streckenflugseminar 2011

20. Januar 2011 geschrieben von  

Strategie-Team und Entwicklungsplan hatten deutlich gemacht, daß der Streckensegelflug im LSC wieder mehr gefördert werden muß und daß solche Initiativen aus der Mitte der Mitgliedschaft kommen sollen. Das haben sich einie Engagierte zu Herzen genommen, nicht lange herumgeredet, sondern etwas getan:

Bildergalerie


Gestern hat Burkhard Müller einen sehr gelungenen Start seiner Streckenflug-Seminare hingelegt. Mit weiteren Beiträgen geholfen haben Lutz Benner, Gerd Spiegelberg und Karl Echtermeier.

16 Segelflieger waren ins Wehrheimer Bürgerhaus gekommen: frische Scheinpiloten, mehrere Privatpiloten, einige Fluglehrer bis hin zu erfahrenen Streckenfliegern, wie Gerd und Lutz, die schon 1.000 Kilometer-Flüge auf dem Tacho stehen haben. Für diese bunte Mischung hat Burkhard das Seminar explizit ausgelegt und sie sorgte für sehr interessante Diskussionen, bei denen sogar die Experten noch dazu lernen konnten.

Die gute Balance zwischen strukturiertem Vortrag und lebendiger Diskusson bzw. dem flexiblen Akzeptieren neuer Aufgabenstellungen - wie eines von Karl spontan gezeichneten 300-Kilometer Dreiecks - machten Reiz und Erfolg dieser dreieinhalb Stunden aus, die wie im Fluge vergingen. Eingeleitet hatte Burkhard den Tag mit stimmungsvollen Worten zur Schönheit des Segelfluges und dem, was diesen Sport eigentlich ausmacht. Gut auch die Mischung zwischen theoretischem Wissen (z.B. Meteorologie) und seinem unmittelbaren praktischen Bezug. So konnte manch ein Erfahrener seine thermischen Schwierigkeiten im berüchtigten Limburger Becken noch einmal verifizieren. Und die Neulinge erhielten wertvolle Hinweise, auf welcher Spur und mit welchen taktischen Kniffen man trotzdem erfolgreich nach Norden weiter kommt...und am Ende sogar nach Hause. "Dennoch: es gibt keinen einzigen Flug der nur einfach ist, auf dem es unterwegs nicht Schwierigkeiten gibt" beschrieb Bukhard, was "auf Strecke" für uns Herausforderung und Reiz zugleich ist.

Ohne formales Amt, aber mit umsomehr Begeisterung geht der neue Streckenflugmotivator Lutz ans Werk. Ausgestattet mit einer langen fliegerischen Karriere und vielen Streckenflugerfolgen möchte Lutz sein Wissen weitergeben und vor allem junge Scheinpiloten dazu motivieren, den "sicheren" Platzbereich zu verlaßen und ins Abenteuer Streckensegelflug einzusteigen. Lutz verteilte einen Fragebogen, den jeder Pilot ausfüllen soll. Neben der aktuellen Flugerfahrung werden fliegerische Fähigkeiten/Defizite und vor allem die persönlichen Ziele für die Saison 2011 abgefragt. Lutz wird mit allen Intereßierten individuelle Einzelgespräche führen. Außerdem werden über die ganze Saison Doppelsitzer- und Teamflüge organisiert. Dafür hat er bereits 17 erfahrene Segelflieger gewonnen, die dafür bereit stehen.

Back to top