Zum Mitgliederbereich

Du hast Dein Passwort vergessen?
Setze es hier zurück:

Passwort rücksetzen

 
 

Impressionen der Winterarbeit

21. Januar 2013 geschrieben von  

Wie jeden Samstag im Winter treffen sich die eingeteilten Teammitglieder der verschiedenen Flugzeuge und engagierte Helfer, um die Winterwartung an unseren Flugzeugen zu erledigen.

Dieses Jahr steht bei den Kunstofffliegern einiges mehr an Arbeit an. So baut Volker Mahnke in beiden LS4-en die Rögerhaken und Aufstellfedern ein. Diese sollen, im Falle eines Notausstieges, das Öffnen der Haube garantieren.

Zusätzlich stehen an der WT, an unserer LS8 und dem Discus große Panel-Umbauten an. In diese Flieger kommen unsere neuen LX8000 Streckenrechner. Da diese größer als die normalen 80mm Rundinstrumente sind, mussten hier die Instrumente neu angeordnet werden. Diese Gelegenheit wurde auch genutzt, um in allen Flugzeugen möglichst die gleiche Position von Fahrtmesser, Höhenmesser etc zu realisieren. Das soll es jedem erleichtern, zwischen den verschiedenen Typen zu wechseln. Außerdem ist es natürlich ein weiteres Sicherheitsplus.

Teilweise haben wir neue Panelrohlinge gekauft, teils auch in viel Handarbeit die vorhandenen Löcher an den bestehenden Panels geharzt und laminiert. Darauf folgten schleifen, Löcher bohren, füllern, wieder schleifen und grundieren. Sobald die neuen Rechner eintreffen können die Bohrungen überprüft werden und die finale Lackierung mit Nextel erfolgen. Mein besonderer Dank geht hier an Steffen, Dirk, Klaus, Marc und Elmar für die Mithilfe bei diesem Projekt.

Weiter arbeitet das Team um Jan fleißig daran, den Discus wieder auf Vordermann zu bringen. Der Rumpf wurde komplett geschliffen und neu poliert, die Abdichtungen am gesamten Flieger erneuert und eine dritte Batterie eingebaut und fachmännisch in die Elektrik eingebunden.

Darüber hinaus liegt noch viel mehr Arbeit an. Zum Glück haben wir unsere Werkstattleiter, ohne die nichts gehen würde: Klaus, der immer mit Rat und Tat zur Stelle ist und Ralf, der das Rumpfboot der 60 instand setzt oder Dominik, der von Klaus angelernt wird. Nicht zu vergessen die Teamleiter die dieses Jahr alles versuchen um ihr Mitstreiter zu motivieren - mal mit mehr Erfolg, mal mit weniger. Erfreulich ist die recht hohe Zahl an Jugendlichen, auch wenn man sich immer noch ein wenig wundert wieviel mehr im Sommer anzutreffen sind, als im Winter.

Es sind noch zweieinhalb Monate bis zum Saisonbeginn! Also lasst uns bis dahin noch Vollgas geben, um die anstehenden Flieger pünktlich fertig zu bekommen!

Back to top