Zum Mitgliederbereich

Du hast Dein Passwort vergessen?
Setze es hier zurück:

Passwort rücksetzen

 
 

Neue Streckenrechner

09. Juli 2014 geschrieben von  

Mit einem kleinen Kraftakt am vorletzten Wochenende ist das Projekt „neue Streckenrechner" abgeschlossen worden. Alle unsere Leistungsflieger haben jetzt einen einheitlichen Standard. Zum Einsatz kommen in den Einsitzern das moderne LX8000 und im DuoDiscus vorne ein LX9000 und hinten das LX8000.

Warum wurde dieses Projekt überhaupt vor zwei Jahren ins Leben gerufen?
Bisher hatten wir einen Mix aus SDI C3, C4 und LX7007 Rechnern. Es gibt in der Fliegerei immer ein paar Dinge die Kapazitäten binden und verschieden ausgestattete Cockpits und Panellayouts sind definitiv einer davon. Nicht umsonst gibt es zum Beispiel für IFR Flieger genaue Vorgaben welches Instrument wo zu sitzen hat. Besonders für unsere Piloten, die nicht so häufig fliegen, war es immer schwierig sich wieder in die Bedienung der verschieden Geräte einzuarbeiten, besonders nach der Winterpause. Also wollten wir hier Abhilfe schaffen und es unseren Piloten einfacher machen.

Ziel war nicht nur ein einheitliches Rechnersystem, sondern auch eine möglichst gleiche Anordnung der Grundinstrumente wie Fahrtmesser, Varios etc. zu erzielen. Diesen Gedanken verfolgen wir auch bei der durch die EASA erzwungen Umrüstung auf 8,33kHz Funkgeräte und statten sukzessive alle Flieger mit dem Becker AR6201 aus. Beim Rechner gab es eigentlich nur eine Wahl: Das von LX NAV angebotene LX8000/9000 System. Dies hat sich mittlerweile als Standard etabliert und ist das modernste Gerät welches man bekommen kann. Mit unendlich vielen Einstell- und Anzeigemöglichkeiten haben wir eindeutig in ein System der Spitzenklasse investiert. Der Umbau von insgesamt vier Flugzeugen hat hunderte Arbeitsstunden gekostet, aber jede einzelne hat sich gelohnt.

Wer sich jetzt die Mühe macht und sich wirklich intensiv mit dem Handbuch und dem angebotenen Simulator auseinandersetzt wird schnell merken, wo die Stärken dieser Rechner liegen und wie man diese für seine Flüge nutzen kann. Ich bin davon überzeugt, dass sich durch diese Vereinheitlichung der Flugspass für jeden einzelnen erhöht und wir dabei gleichzeitig die Flugsicherheit verbessern.

Back to top