Zum Mitgliederbereich

Du hast Dein Passwort vergessen?
Setze es hier zurück:

Passwort rücksetzen

 
 

Mitgliederhauptversammlung

27. März 2015 geschrieben von  

„Das sind für Neu-Anspach ja tolle Leistungen – da bin ich richtig stolz drauf“ sagte Corinna Bosch bei der Verleihung der städtischen Leistungsnadeln in Silber und Gold beim Luftsportclub Bad Homburg (LSC) im Bürgerhaus.

Bosch, Vorsitzende des Kultur- und Sozialschusses war zusammen mit Bürgermeister Klaus Hoffmann, dem Stadtverordnetenvorsteher Holger Bellino und Anke Ludwig zur jährlichen Mitgliederhauptversammlung gekommen. „Wir gehen sehr gerne in die Vereine , um erfolgreiche Mitglieder entweder für sportlicher Erfolge zu ehren, oder für langjähriges ehrenamtliches Engagement“ sagte Bellino und bekannte, auf dem Flugelände am Erlenbachtal auch schon in die Luft gegangen zu sein.

Nathan Brühl, Tim Franzmeyer, Burkhardt Müller Elmar Fischer, Philipp Harders, Lutz-Volker Benner, Peter Scholz und Patrick Weiss erhielten für ihre segelfliegerischen Leistungen der Saison 2014 die Leistungsnadeln in Silber und eine Urkunde. Besonders erfreulich dabei die ausgezeichneten Streckenflug-Leistungen der Jugend, denn Brühl, Harders und Franzmeyer haben erst vor kurzem den Luftfahrerschein (den „Führerschein“ für Piloten) gemacht und haben schnell ihr Talent für den antriebslosen Flug mit Sonnenenergie erkennen lassen. „Die Nadel in Gold verleihen wir nicht oft, das ist schon etwas Besonderes“ sagte Bosch zu den Auszeichnungen für Jan Omsels und Max Reuter. Omsels, ein junger Verkehrspilot, ist der erfolgreichste Flieger des LSC. Er gewann in der Standardklasse die Deutschen Meisterschaften in Lüsse und qualifizierte sich damit für die Weltmeisterschaften in Finnland. Als Nationalmannschaftsmitglied belgte er dort in einem Feld von 42 Teilnehmern den 26.Platz.

Auch Reuter ist einer der zahlreichen Verkehrspiloten im LSC, der in seiner Freizeit den laut- und antriebslosen Flug zusammen mit den Vögeln genießt. In der Offenen Klasse (ohne Spannweitenbegrenzung) erreichte er bundesweit den dritten Platz und kam in der hessischen Mannschaftswertung auf Platz eins. Für den Verein nahm Vorsitzender Stefan Münch die Leistungsnadel in Silber für den Gewinn der hessischen Vereinswertung entgegen.

Dass der LSC personell, finanziell und organisatorisch gut da steht und sich keine direkten Zukunftssorgen machen muss, berichtete Münch in seinem Jahresbericht. Von insgesamt 237 Mitgliedern sind 131 aktiv und 74 passiv. Darüberhinaus unterstützen 31 Fördermitglieder und ein Ehrenmitglied den Verein, der demnächst sein 65-jähriges Jubiläum feiern wird. Und der sich ohne bezahlte Kräfte und im Wesentlichen auch ohne öffentliche Förderung allein durch ehrenamtliche Arbeit am Leben hält. Bei den Wahlen zum Vorstand wurden Elmar Fischer (Beisitzer) und Dr.Horst-Walter Schwager (Pressereferent) in ihren Ämtern bestätigt.

Ein Großereignis kündigt sich für den Juni an: Vom Mittwoch 3. bis zum Sonntag 7. Juni richtet der Verein den legendären „Salzmann-Cup“ aus. Das ist ein Segelkunstflug-Wettbewerb, zu dem bereits ab Montag Deutschlands Elite anreisen wird. Dieses „Ballett am Himmel“, als das der elegante, weil motorkraftlose Segelkunstflug auch bezeichnet wird, lässt sich von der Bevölkerung gut verfolgen, die bei freiem Eintritt auf das Fluggelände eingeladen wird. Wegen dieses Wettbewerbes, der vor allem im Vorfeld organisatorisch viele Resourcen des Vereines gebunden hat, wird das beliebte „Taunus-Flugfest für die ganze Familie“ erst nächstes Jahr wieder ins Programm genommen.

Back to top