Zum Mitgliederbereich

Du hast Dein Passwort vergessen?
Setze es hier zurück:

Passwort rücksetzen

Klaus Mangels

Klaus Mangels

Wie in den Vorjahren, hat sich die Gemeinde Wehrheim beim LSC Bad Homburg für das Paten-Engagement bedankt und mit einer Urkunde nebst Pflanzgutschein bedankt.

Der LSC ist nämlich seit einigen Jahren Bachpate vom Erlenbach. Der Erlenbach bildet die natürliche Flugplatzgrenze im Süden zu Wehrheim-Obernhain. Als Pate hat sich der Luftsportclub zur Aufgabe gemacht, im Sinne des Naturschutzes, auf den Erlenbach auf Höhe unseres Flugplatzes, zu achten. Im Rahmen unserer Aktionen „An-und Abfliegen“ führen wir im Frühjahr und im Herbst eine Begehung des Bachbettes durch. Hierbei wird das Bachbett von Unrat gereinigt. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass der natürliche Bachlauf erhalten bleibt. Weiterhin sind wir auf das prächtige gedeihen unserer Wildblumenwiese stolz. Dieses Biotop wurde auf Initiative von Harald Fröhlich mit Unterstützung durch Klaus Keller angelegt. Diese Blühstreifen umranden unsere Segelfluglandebahn 24-kurz und verbinden den Kinderspielplatz mit dem Fluggelände. Bei diesem blühenden Angebot müssten sich die Insekten angezogen fühlen und gerne in unsere Insektenhotels einziehen.

Vom 8. bis zum 20. August fand in Montlucon-Gueret (Frankreich) die Weltmeisterschaft im Streckenflug der Klassen Club, Standard und 15m statt. Von unserem Verein war Jan Omsels dabei. Als Rückholer standen ihm Ingo Hartmann und Moritz Gnisia zur Seite. Jan flog gemeinsam im deutschen Team der Standardklasse mit den Piloten Enrique Levin und Simon Schröder. Unter der Team-Leitung von Bernd Schmid fand die deutsche Mannschaft eine hervorragende Unterkunft in einem nahe gelegenem Schloß. Hier konnten in entspannter Atmosphäre die Vorbereitungen für den nächsten Tag getroffen werden.

Dienstag, 03 August 2021 13:52

Renate Beuß verstorben

Am 1. August ist unser förderndes Vereinsmitglied Renate Beuß im Alter von 80 Jahren verstorben. Sie wurde am 19. Januar 1941 geboren. Am 1. Februar 1981 ist sie unter dem Namen Renate Hausmann unserem Verein beigetreten. In den 80er Jahren war sie als Pressesprecherin Mitglied im Vorstand. Hier im Verein hat sie auch den stattlichen Fluglehrer Karledzard Beuß kennengelernt. Die beiden wurden ein Paar und haben später geheiratet. Beruflich bedingt, stand der Segelflug nicht mehr in ihrem Lebensmittelpunkt. Renate wurde zur Leiterin des Arbeitsamtes Bad Homburg berufen. Auch während ihrer beruflich sehr angespannten Zeit konnte ich stets ihre Fragen zum Verein beantworten, wenn wir uns gelegentlich auf dem Friedrichsdorfer Wochenmarkt trafen. Nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben suchte sie wieder die Nähe zu unserem Verein. Karledzard und Renate nahmen regelmäßig an unseren Veranstaltungen teil. Die letzte Zeit ist es sehr ruhig um Renate geworden. Renate war lange krank, aber guter Dinge, weil ihr die Schwere der Krankheit nicht bewusst war. Als Außenstehender hatte man den Eindruck, es ginge ihr gut. Am 1. August ist sie dann in den Armen ihres Mannes friedlich entschlafen.
Wir alle möchten hiermit Karledzard und seiner Familie unser herzliches Beileid aussprechen.
In Anspach haben wir Renate Beuß als besonders herzliches Mitglied kennengelernt und werden sie so in Erinnerung behalten.

Dienstag, 03 August 2021 13:40

LSC weiht 1000km Allee ein

Am Samstag, den 31. Juli konnte der Luftsportclub endlich seine 1000km Allee einweihen. Wie im letzten Jahr berichtet, hat der LSC begonnen in Anlehnung zu der Palmenallee in Bitterwasser seine eigenen Allee anzulegen. Nur mit dem Unterschied, dass wir hier für jeden 1000km Flug von Anspach keine Palmen sondern heimische Obstsorten verwenden.

Am 25. Juni ist unser Ehrenmitglied Dr. Harro Schirmer im Alter von 90 Jahren verstorben. Er wurde am 20. Dezember 1930 geboren und war seit dem 1. Juni 1970 Mitglied im Luftsportclub Bad Homburg e. V. In unserem Verein hat er viele Jahre das Amt des Motorflugreferenten wahrgenommen. Eine Aufgabe, die mit sehr viel Arbeit verbunden ist. Bis zum Ende seiner fliegerischen Aktivitäten schleppte er noch mit dem Motorflugzeug Segelflugzeuge in die Luft und verhalf somit Schülern und Streckenflugpiloten zu vielen schönen Schul- und Überlandflügen. Danach war seine Tätigkeit im Verein nicht beendet. Er sah Handlungsbedarf in der Küche unseres Clubheims und übernahm auch diesen Job des „Küchenbullen“, wie er scherzhaft, aber liebevoll genannt wurde. Parallel hierzu hatte er bis zum letzten Jahr den Vorsitz des Schlichtungsausschusses inne, wo er Gott sei Dank nicht aktiv werden musste.

Ein Tag mit siebzehn kleinen Gästen, herrlichem Wetter und spannenden Entdeckungen.
Auf Anregung von Konstantin Gogrewe-Kraft hatte der Luftsportclub Bad Homburg e.V. am 11. Juni „die Fledermäuse“ vom Walkindergarten Friedrichsdorf zu Gast. Gleich um 8:00 Uhr ging es auf unserm Flugplatz in Wehrheim-Obernhain los. Reinhard Danielzik (2. Vorsitzender) empfing die Kinder, die sofort zum Spielplatz schwärmten und die Betreuer mit einer Kanne Kaffee.

Dienstag, 08 Juni 2021 06:47

Helmut Spieler verstorben

Am 29. Mai ist unser förderndes Vereinsmitglied Helmut Spieler im Alter von 90 Jahren verstorben. Er wurde am 9. Oktober 1930 geboren und war seit dem 1. März 1978 Mitglied im Flugtechnischen Verein Frankfurt (FluTV). Der in Gedern beheimatete FluTV hat am 6. Juli 2011 einen Verschmelzungsvertrag mit dem LSC unterzeichnet und hat seitdem auf dem Flugplatz Anspach/TS seine neue Heimat gefunden. Im FluTV war Helmut Spieler von 1984 bis 2007 im Vorstand tätig. Hier hat er die Aufgabe des Segelflugreferenten und des Geschäftsführers wahrgenommen. In seinem neuen Verein war er nicht mehr aktiv tätig. Er hat uns als förderndes Mitglied die Treue gehalten. Wir alle möchten hiermit Christian und seiner Familie unser herzliches Beileid aussprechen.

In Anspach haben wir Helmut Spieler als einen freundlichen und interessierten Senior kennengelernt und werden ihn so in Erinnerung behalten.

Die Sportplakette ist die höchste Auszeichnung, die das Land Hessen an aktive Sportler, Trainer und verdiente Personen des Sports vergibt.

Nein, auf dem Flugplatz Anspach/TS. Angeregt durch die Palmenallee auf der Flying Lodge Bitterwasser in Namibia, hat der LSC Bad Homburg angefangen, seine eigene Allee anzupflanzen. Da in unseren Breiten Palmen nicht gut gedeihen, verwenden wir für die Allee alte deutsche Obstsorten. Für eine Palme auf der Flying Lodge ist ein 1000er Diplom notwendig (FAI-Diamant mit drei deklarierten Wendepunkten). Wir in Anspach sind mit einem nachgewiesenen 1000 km Flug zufrieden, da die Wetterbedingungen hierzulande weitaus anspruchsvoller sind!

Samstag, 28 November 2020 11:45

Luftsportclub Bachpate vom Erlenbach

Auch in diesem Jahr hat sich die Gemeinde Wehrheim beim LSC Bad Homburg für sein Paten-Engagement bedankt und mit einer Urkunde nebst Pflanzgutschein bedankt, den wir gerne für unsere Blumenwiese verwenden.

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.