Zum Mitgliederbereich

Du hast Dein Passwort vergessen?
Setze es hier zurück:

Passwort rücksetzen

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 78

Der lange Tag der Flieger

25. Juni 2013 geschrieben von

Es ist 2:35 UTC und schon blinken drei unserer Motormaschinen im Vorfeldbereich bei der ersten Dämmerung. Segelflieger werden schnell ausgeräumt und zum Startplatz 24 geschoben, Absperrungen aufgebaut und das Licht wird in der Flugleitung angeschaltet. Jetzt darf nur nicht der Sonnenaufgang verpasst werden und alles muss rechtzeitig vorbereitet sein.
Pünktlich um 4:41 Uhr Ortszeit starten kurz hintereinander die WR, BH und KR Richtung Osten ins erste Morgenlicht.

Schlammschlacht um jeden Wertungstag

21. Juni 2013 geschrieben von

Max Reuter, Wolfgang Göring, und ich begaben uns Anfang Mai auf die Hahnweide um dort die Fliegerei unter Wettbewerbsbedingungen auf der schwäbischen Alb zu genießen. Für mich war es mein erster Hahnweide Wettbewerb und da ich bisher nur Gutes gehört hatte und die spannenden Endanflüge mich lockten, war ich voller Vorfreude.

Wasserkuppe-Neu Anspach-Connection

21. Juni 2013 geschrieben von

Im Oktober 2010 zog es Norbert auf den Berg der Flieger. Er wollte fliegen lernen. Ein Jahr später hatte er dann die Theorie in der Tasche und seinen ersten Alleinflug (A-Prüfung) hinter sich. Anfang 2012 kam er dann zu uns und durfte erst einmal lernen, an einer Winde zu starten. Diese Startart wird auf der Kuppe nämlich nur in Ausnahmefällen praktiziert.

Oscar besucht Ailertchen

19. Juni 2013 geschrieben von

Nachdem Ulrich und ich gegen 12 Uhr uns am Flugplatz trafen, beschlossen wir, heute unseren 50km Flug zu machen. Dieser 50 km Flug ist ein wichtiger Teil der Ausbildung und bildet fast immer den Abschluss des Ausbildungsnachweises.

Jugend bei der Arbeit! Unglaublich!?

02. Juni 2013 geschrieben von

Ja, unsere Jugend. Was wird ihr nicht alles gerne nachgesagt! Das ist wahrscheinlich der übliche Generationenkonflikt, den es schon immer gab. Und immer wieder wird man dann aber wieder überrascht. So wie z.B. dieses Wochenende. Es war ja für uns alle nicht einfach in den letzten Wochen. An Überlandflüge war, bis auf ein bis zwei Tage, schlicht nicht zu denken. Selbst die Schulung, die eigentlich immer stattfinden kann, wenn es nicht andauernd regnet, musste teilweise ausfallen.

Für unseren Nachwuchs gab es dann dieses Wochenende die Höchststrafe: Das Wetter wäre für Schulen geeignet gewesen, aber nun war der Platz abgesoffen und kein Flieger bewegte sich. Dennoch wurde die Zeit, vor allem am Sonntag, genutzt. Nachdem klar war, dass auch heute nicht geflogen werden konnte, wurde nicht einfach nach Hause gegangen. Vielmehr lud der neue Jugendreferent - Hendrik Pfeiffer -  zu einer vorgezogenen Jugendversammlung ein und alle folgten. Den Ergebnissen will ich jetzt nicht vorgreifen, weil am Abend noch die eigentliche Versammlung stattfindet. Neben einigen weiterreichenden Beschlüssen, die noch umgesetzt werden sollen, wollte man, wenn man schon da war, gleich ein paar akute Dinge angehen:

So wurde der Rasen am Spielplatz gemäht, die LS4 aufgerüstet, die Hänger von DOC, LS4 und LS8 poliert (zusammen mit der erweiterten Jugend, bestehend aus Gisela Weinreich und Jan Omsels), die neue Halle für einen neuen Einraumplan vorbereitet, mit der Renovierung des Jugendraumes weitergemacht, der Sonnewendfeuerplatz freigelegt und die Spurrillen der Autos, die auf der Bahn versackt sind, einigermaßen ausgebessert. Das war eine gute Aktion. Hoffentlich wird das nun endlich mit gutem Wetter belohnt!

Back to top